1. Die Focke Wulf "Dora" Flugzeuge der Platzschutzstaffel JV 44

The Focke Wulf "Dora" Birds of the Protection Squad JV 44

 

Hier nun die für Forgotten Battles von mir gemalten Tarnanstriche zu den vier berühmten buntbemalten Flugzeugen der Schutzstaffel des Jagdverband 44.

Ihr findet unter den Vorschaugrafiken zu den Bemalung  den Link zum  Download des Farbschema, sowie einen Link zurück zu der Jagdverband 44 Seite mit historischen Information zu den Piloten und Bildern der einzelnen Flugzeuge, sowie des Flughafens Ainring in Bayern 1945.

 

Here now the Forgotten Battles paintwork for the famous four protection squad airplanes of Jagdverband 44.

Beneath you find a pictures of the paintwork properties and underneath of each pictures a download link for the skin and an additional link back to the Jagdverband 44 historical information page devoted to the pilots and their airplanes itself and the airfield at Ainring Bavaria 1945.

 

 

1.1. Die Bemalungen der Flugzeuge

The paintworks of the airplanes

 

Focke Wulf 190 Dora 9 "Rote 1" W.Nr. 600424

geflogen von / flown by Leutnant Heinz "Heino" Sachsenberg

Bemalung mit Markierungen / Paintworks for FB with Markings

Historische Informationen zum JV 44 / historical informations to JV 44

 

Diese Focke Wulf hatte einen Anstrich in RLM 82 und RLM 83 über RLM 76 mit diversen Farbtönen im Rumpfbereich abgetönt. Der Kühlerbereich war gegenüber dem Cockpit und Rumpf stark mit RLM 83 abgegrenzt. Die Unterseite war von Hand in Rot gestrichen und mit unregelmäßigen weißen Streifen markiert. Am Flügelansatz und der Haubenabdeckung blättere der Anstrich stark ab. Die Propellerhaube war nachträglich in Schwarz mit Gelb abgesetzt eine weiße Spirale vom Voranstrich schimmerte hier sichtbar durch !

 

This Focke Wulf was mainly painted in RLM 82 and RLM 83 over RLM 76 Light Blue with different colour tones on the airframe and fuselage. The cowl and radiator area was mainly painted in RLM 83 strictly diverse from the rest of the area. The under surfaces was painted manually in Red with uneven white Stripes. The colours at the wing roots and the cockpit area showed heavy wear. The spinner was painted in Black and Yellow with a former white spiral underneath the new painting partially visible.

 

Persönlicher Piloten Spruch / personal slogan:

Verkaaft's mei Gwand 'I foahr in himmel!

Sell my clothes I'm going to heaven!

 

 

Focke Wulf 190 Dora 9 "Rote 3" W.Nr. ?

geflogen von / flown by Hauptmann Waldemar Wübke

Bemalung mit Markierungen / Paintworks for FB with Markings

Historische Informationen zum JV 44 / historical informations to JV 44

 

Diese Focke Wulf hatte ebenfalls einen Anstrich in RLM 82 und RLM 83 über RLM 76 mit einem grünblauen Rumpfbereich abgetönt. Unterhalb das Kühlers war die Unterseite jedoch in RLM 76 gehalten Die Unterseite war von Hand in Rot gestrichen und mit unregelmäßigen weißen Streifen markiert. Die Propellerhaube war nachträglich in Schwarz mit Gelb abgesetzt eine weiße Spirale vom Voranstrich schimmerte hier sichtbar durch!

 

This Focke Wulf was mainly painted in RLM 82 and RLM 83 over RLM 76 Light Blue with a green blue colour tone on the airframe and fuselage. The cowl and radiator area was mainly painted in RLM 83 with a RLM 76 Light blue under surface in the power egg area. The under surfaces was painted manually in Red with uneven white Stripes.

The spinner was painted in Black and Yellow with a former white spiral underneath the new painting partially visible.

Persönlicher Piloten Spruch / personal slogan::

Im Auftrag der Reichsbahn

By order of the state railway

 

 

Focke Wulf 190 Dora 11 "Rote 4" W.Nr. 170933 (?)

eventuell geflogen von / maybe flown by Leutnant Karl Heinz Hoffmann

Bemalung mit Markierungen / Paintworks for FB with Markings

Historische Informationen zum JV 44 / historical informations to JV 44

 

Diese Focke Wulf hatte einen Anstrich in RLM 75 und RLM 83 über RLM 76 mit diversen Farbtönen im Rumpfbereich abgetönt. Der Kühlerbereich war mit RLM 83 gegenüber dem Cockpit und Rumpf stark mit RLM 83 abgegrenzt. Die Unterseite war von Hand in Rot gestrichen und mit unregelmäßigen weißen Streifen markiert. Die Propellerhaube war nachträglich in Schwarz mit Gelb abgesetzt es schimmert jedoch kein Voranstrich durch!

 

This Focke Wulf was mainly painted in RLM 75 and RLM 83 over RLM 76 Light Blue with different colour tones on the airframe and fuselage. The cowl and radiator area was mainly painted in RLM 83 strictly diverse from the rest of the area. The under surfaces was painted manually in Red with uneven white Stripes. The spinner was painted in Black and Yellow with no older painting visible.

 

Persönlicher Piloten Spruch / personal slogan:

Der nächste Herr dieselbe Dame!

The next man the same woman!

 

 

Focke Wulf 190 Dora 9 "Rote 13" W.Nr. 213240

geflogen von / flown by Oberleutnant Faber

Bemalung mit Markierungen / Paintworks for FB with Markings

Historische Informationen zum JV 44 / historical informations to JV 44

 

Diese Focke Wulf hatte einen Anstrich in RLM 75 und RLM 83 über RLM 76 mit diversen Farbtönen im Rumpfbereich abgetönt. Die Sektion zwischen Ruder und Rumpf war dunkelgrau. Auch das Ruder selbst hatte einen helleren Farbton (hellblau) als der Rest des Leitwerks. Die Unterseite war von Hand in Rot gestrichen und mit unregelmäßigen weißen Streifen markiert. Die vormalige taktische Kennung war mit einem beigen Ton übermalt und die rote 13 auf beiden Seiten unterschiedlich. Auf der linken Seite war die 3 wesentlich breiter ausgeführt wie neue Fotos belegen!

Die Propellerhaube war nachträglich in Schwarz mit Gelb abgesetzt eine weiße Spirale vom Voranstrich schimmerte hier sichtbar durch!

 

This Focke Wulf was mainly painted in RLM 75 and RLM 83 over RLM 76 Light Blue with different colour tones on the airframe and fuselage. The section between tail and fuselage was painted in dark grey and the ruder itself showed a lighter blue colour as the rest of the tail section. The under surfaces was painted manually in Red with uneven white Stripes. The former tactical number was overprinted wit a light greenish colour and the 13 and both sides differs in the width. On starboard the digit 3 was wider than on the other side as newer photos indicate.

The spinner was painted in Black and Yellow with a former white spiral underneath the new painting partially visible.

Persönlicher Piloten Spruch / personal slogan::

"Rein muß er" und wenn beide weinen!

In he goes even though both of us will cry!

 

 

© by RaFiGer 2002/2003 All rights reserved.